Knabber, knabber, Knäuschen, … Mandeln als gesunder Snack auf dem bunten Teller

Modesto, Kalifornien (ots) – Nun ist es wieder soweit: Der erste Advent steht vor der Tür und damit die besinnliche Vorweihnachtszeit. Auf den Weihnachtsmärkten duftet es nach Glühwein, Lichterketten schmücken die Fenster und zu Hause wird mit Vorfreude das Weihnachtsfest vorbereitet. Es wird eingekauft, gekocht und die traditionellen bunten Teller mit leckeren Naschereien befüllt. Dabei muss es nicht immer nur Schokolade & Co. sein: Für gesunde Abwechslung sorgen Mandeln. Sie sind praktisch, weil sie nicht geknackt werden müssen und ergeben mit weihnachtlichen Gewürzen und hübsch verpackt auch ein schönes Geschenk für den Adventskaffee.

Auch in leckerem Weihnachtsgebäck, gebrannt mit Zimt oder pur als Snack gehören Mandeln zur Weihnachtszeit inzwischen genauso dazu wie Kerzen und Geschenke. Dabei schmecken die Kerne aus Kalifornien nicht nur gut, sie sind auch ein wahres Nährstoffkraftpaket. Im Vergleich mit anderen Nüssen sind Mandeln diejenigen mit dem höchsten Gehalt an Eiweiß, Vitamin E, Kalzium, Riboflavin und Niacin. Schon eine Handvoll Mandeln deckt 60 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin E. Noch dazu sind sie praktisch für unterwegs: Mit einem Tütchen oder Döschen Mandeln in der Handtasche ist immer ein leckerer, nahrhafter Snack zur Hand, der obendrein lästiges Nüsseknacken erspart.

Mandeln sind also auch in der Weihnachtszeit ein schmackhafter Snack, der mit gutem Gewissen geknabbert werden kann: einfach, natürlich, durch und durch lecker und knackig. Für noch mehr Abwechslung sorgen unterschiedliche Konsistenzen und Kombinationen, beispielsweise mit dunkler Schokolade oder verfeinert mit schmackhaften Gewürzen. Selbst in Brot geben die kleinen Kerne eine gute Figur ab und sorgen für weihnachtliche Stimmung in den eigenen vier Wänden.

Mehr Informationen und inspirierende Snack-Rezepte gibt es unter CaliforniaAlmonds.de.

Über das Almond Board of California

Verbraucher auf der ganzen Welt genießen kalifornische Mandeln als natürliches, vollwertiges und hochwertiges Lebensmittel und machen Mandeln damit zu Kaliforniens führendem Exportprodukt, gemessen am Wert. Das Almond Board of California fördert Mandeln durch seinen forschungsbasierten Ansatz in sämtlichen Aspekten der Vermarktung, des Anbaus und der Produktion im Auftrag von mehr als 6.000 kalifornischen Mandelanbauern und verarbeitenden Unternehmen, von denen ein großer Teil Familienbetriebe sind, die seit mehreren Generationen bestehen. Das 1950 gegründete Almond Board of California mit Sitz in Modesto, Kalifornien, ist eine gemeinnützige Organisation, die die von den Anbauern beschlossene Federal Marketing Order unter der Aufsicht des United States Department of Agriculture (USDA) verwaltet. Weitere Informationen zum Almond Board of California und zu Mandeln finden Sie online unter CaliforniaAlmonds.de.

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: