Kulinarischer Sommerurlaub – Die besten Tipps

Auch die Berge haben besonderen kulinarischen Genuss zu bieten. Dies wird zum Beispiel mit einem Blick auf die Genussregion Paznau deutlich.

Old Town

Nichts bringt den Charakter einer Region so gut auf den Punkt, wie die kulinarischen Besonderheiten. Das Eintauchen in die regionale Küche gehört deshalb für viele Reisende zum absoluten Pflichtprogramm. Doch wie ist es möglich, in diesem Jahr kulinarischen Genuss zu erleben? Wir werfen einen Blick auf die besten Reiseziele, die dafür in Betracht gezogen werden können.

Die Genussregion Paznau

Auch die Berge haben besonderen kulinarischen Genuss zu bieten. Dies wird zum Beispiel mit einem Blick auf die Genussregion Paznau deutlich. Schon seit dem Jahr 2007 darf die Region diesen seltenen Namen tragen. Seither ist es immer wieder gelungen, die kulinarischen Eindrücke in den Mittelpunkt der Reise zu stellen. Gerade der Sommer wird in den Bergen von vielseitigen Gerichten begleitet. Gäste haben zum Beispiel die Möglichkeit, ausschließlich regionale Produkte zu genießen, die in unmittelbarer Nähe produziert wurden. Eine besondere Bedeutung erlangte in den vergangenen Jahren der handgefertigte Almkäse. All diese regionalen Lebensmittel werden zu interessanten Gerichten kombiniert, die auf jeden Fall einen genauen Blick wert sind.

Kulinarische Geheimnisse der Toskana

So mancher Urlauber hat die Toskana schon in der Vergangenheit für sich entdeckt. Auch die besondere Kulinarik des Herzens Italiens hat hier einen festen Platz. Wer sich nicht selbst um die Planungen kümmern möchte, kann zum Beispiel auf Expedia Pauschalreisen zurückgreifen. Sie haben den kulinarischen Genuss regionaler Produkte schon längst zu einem festen Bestandteil im Aufenthalt gemacht.

Während auf den ersten Blick Pizza und Pasta dominieren, erwartet die Reisenden bei genauerem Hinsehen eine große Auswahl an landestypischen Gerichten. Mit dabei ist zum Beispiel die Suppe Acquacotta, die im wesentlichen aus Weißbrot und Gemüse zubereitet wird. Sie findet sich meist am Anfang des Menüs. Aus der Gegend um Florenz stammt das berühmte Fleischgericht Bistecca alla fiorentina. Auch dieses kann vor Ort noch in seiner originalgetreuen Form gekostet werden. Dazu darf natürlich ein Glas des ausgezeichneten Chiantis nicht fehlen, der zu fast jeder Speise gereicht wird.

Ein Hauch von Ostsee

Von Natur aus kommt an der Küste der Ostsee sehr viel frischer Fisch auf den Tisch. Wer sich selbst zu den Fischliebhabern zählt, kann während eines Aufenthalts auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Die täglich frischen Lieferungen haben die Menschen vor Ort seit vielen Jahrhunderten begleitet. So ist es kaum verwunderlich, dass praktisch alle regionalen Speisen auf dieser Grundlage beruhen.

Doch nicht jedes Restaurant vor Ort ist dazu in der Lage, die landestypischen Speisen in der gewünschten Form zu servieren. Insider empfehlen deshalb, stets die kleinen Restaurants aufzusuchen, die sich etwas abseits der touristisch geprägten Viertel befinden. Während entlang der Promenaden immer wieder der Profit im Vordergrund steht, bietet sich dort die Möglichkeit, in die authentische kulinarische Vergangenheit der Region einzutauchen und sich selbst eine Meinung zu bilden.

Dies waren nur ein paar Beispiele dafür, wie ein kulinarischer Sommerurlaub in diesem Jahr aussehen könnte. Neben diesen auserlesenen Speisen haben alle Urlaubsorte besondere Aktivitäten und jede Menge Erholung zu bieten. Umso mehr lohnt es sich, eine Reise in Betracht zu ziehen.

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: