Sind die elektronischen Zahlungssysteme und Währungen in der Gastronomie die Zukunft?

Die Deutschen lieben das Bargeld. In keinem Land der Welt hängen die Einwohner so an den Scheinen und Münzen, wie in der Bundesrepublik Deutschland.

Geld

Wer schon einmal nach Amerika gereist ist und versucht hat ein Hotelzimmer mit Bargeld zu bezahlen, der wird sich bestimmt noch heute an die komischen Blicke erinnern. Bei den Amerikanern haben sich die elektronischen Zahlsysteme und die elektronischen Währungen schon lange durchgesetzt. Es ist einfacher in einem Restaurant mit Bitcoin zu bezahlen, als mit Bargeld.

Die Deutschen haben sich lange gegen diesen Trend gewährt. Aber spätesten seit dem Google und Apple mit ihren Zahlsystemen per Smartphone auch in Deutschland online gegangen sind, kann sich auch die Gastronomie nicht mehr dagegen wehren. Besonders das junge Publikum wird in Zukunft immer mehr mit den neuen Zahlungssystemen bezahlen wollen.

Für die Gastronomen heißt das, das sie sich wahrscheinlich noch eine Zeit lang gegen die Modernisierung wehren können, über kurz oder lang müssen sie dann aber mit einem Einnahmerückgang rechnen. Welche Systeme gibt es und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Bitcoin

Diese Währung existiert nur elektronisch und wird von keinem Land kontrolliert. Sie wird im Moment noch zum größten Teil für Zahlungen im Internet benutzt, aber es existieren auch schon seit einiger Zeit Bankautomaten, mit denen Bitcoins in der Landeswährung abgehoben werden können. Die Abrechnung erfolgt über eine Überweisung, die direkt auf eine elektronische Börse gutgeschrieben wird.

Die Überweisung und Aufbewahrung der Bitcoins ist absolut sicher und wird durch das Blockchain Verfahren gesichert. Tausende Rechner und öffentlich einsehbare Überweisungsvorgänge machen Bitcoins zu der sichersten anonymen Währung weltweit. Dem Verkäufer entstehen keine zusätzlichen Kosten wie bei den Kartengeschäften, da keine Vermittler benötigt werden. Der einzige Nachteil, die Währung unterliegt großen Kursschwankungen. Lernen Sie, wie man investiert und zu welchen Kursen Bitcoins umgetauscht werden können und Sie können mit dieser Währung ertragreiche Geschäfte in der Gastronomie machen.    

Google Pay und Apple Pay

Vor kurzem hat auch Apple die Bezahlung per Smartphone freigeschaltet. Google bietet den Service schon seit einiger Zeit erfolgreich an. Kunden haben den Vorteil, dass sie keine EC- oder Kreditkarten mehr vorzeigen müssen und jederzeit mit dem Smartphone bezahlen können. 

In der Gastronomie müssen nur die Kartenlesegeräte für die neue Zahlungsoption ausgerüstet sein, bei der der Kunde sein Handy zum Bezahlen nur über das Gerät halten muss. Der Betrag wird dann wie bei jeder anderen Kartenzahlung auf das Konto gutgeschrieben. Dieser Vorgang ist einfach und schnell.

Die Zukunft der Zahlungsarten in der Gastronomie!

Diese drei Zahlungsarten werden in Zukunft immer wichtiger werden und vielleicht sogar in der Zukunft die Bezahlung mit Karten ablösen. Viele Gastronomen können sich im Moment noch gegen die neue Technik sperren, sie werden aber über kurz oder lang auch in der Gastronomie das Bargeld ablösen. 

Neue POS Systeme haben schon die neuen Zahlungsarten integriert und viele ältere Systeme können auf Wunsch umgerüstet werden. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis in der Gastronomie kein Bargeld mehr angenommen wird. Bereiten Sie sich rechtzeitig darauf vor!

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: