Barbados zeigt sich kulinarisch

Die Karibikinsel lädt zum dritten Food & Wine and Rum Festival

Bridgetown / Frankfurt, 22. Oktober 2012. Vom 16. bis 19. November 2012 steht Barbados wieder ganz im Zeichen kulinarischer Genüsse und hochkarätiger Gaumenfreuden. Bereits zum dritten Mal lädt die Karibikinsel zum Food & Wine and Rum Festival und präsentiert internationale Starköche, ausgewählte Speisen und Getränke sowie Veranstaltungen in außergewöhnlichen Locations.

Ob bei Kochdemonstrationen, Weinproben oder Gala-Dinners, das renommierte Festival bietet seinen Gästen exklusive Eindrücke für alle Sinne: Bei Show Cooking Events mit Marcus Samuelsson, Jose Garces, Anne Burrell, Mark McEwan und Paul Yellin können die Gäste den Starköchen im berühmten Sandy Lane Hotel oder dem Hilton Hotel Aquatic Gap über die Schulter schauen und so manchen Küchentrick erlernen. Weinexperte Josh Wsson gibt wertvolle Tipps bei der Probe einiger guter Tropfen, und natürlich wird auch der berühmte Rum aus Barbados bei Tastings in traditionellen Destillerien verkostet.

Authentische Inselküche lernen Gäste bei einem Lunch in der historischen Zuckerrohrplantage Fisherpond Great House kennen sowie auf der Sunday Bajan Fiesta: Renommierte und vielfach ausgezeichnete Köche aus Barbados sowie ihre internationalen Kollegen zaubern hier Köstlichkeiten der typischen Bajan Cuisine auf den Tisch.

Ins legendäre Restaurant The Cliff lädt in diesem Jahr Starkoch Marcus Samuelsson zu einem Dinner der Extraklasse ein und präsentiert vor der spektakulären Kulisse des karibischen Meeres seine Köstlichkeiten. Ein weiteres Highlight mit typisch karibischem Flair ist die vierstündige Bar-B-Cruise. Beim leckeren Barbecue an Bord des Piratenschiffs Jolly Rogers findet das Festival einen krönenden Abschluss.

Preise und Tickets zu den Veranstaltungen sowie Informationen zum Festival und den einzelnen Events sind unter www.foodwinerum.com erhältlich.

Barbados besitzt eine der abwechslungsreichsten Naturlandschaften der Karibik: Auf einer Fläche von 431 Quadratkilometern präsentiert sich die Koralleninsel im Norden mit dramatischen Formationen, die atlantische Brecher aus den Felsen geschliffen haben, auf der West- und Südseite mit sanft abfallenden Sandsträn

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: