Koch Kunst Fest am 20.09. in Leipzig: 15 Köche kochen nur für Sie – VVK startet!

Gastronomie-News_LogoLeipzig. Essen und Trinken sind nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern können ein wahres Sinnerlebnis sein. Genießen ist jedoch auch immer eine Frage des Geschmacks. Deshalb kann man sich am 20. September 2013 zum Koch Kunst Fest durch die Vielfalt der Leipziger Küche probieren und das Essen was die Sinne am meisten beflügelt. 15 Leipziger Köche kredenzen in der HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst auf dem Gelände der Baumwollspinnerei, ihre Leckereien in Vorspeisengröße.

Inmitten von Werken der zeitgenössischen Kunst wird gekocht, geschaut, gefachsimpelt, geplaudert, gelauscht, gekostet und sich den vielfältigsten Genüssen hingegeben. Wer wissen möchte, wie Leipzig wirklich schmeckt, sollte sich das vergünstigte Eintrittsticket bei der Ticketgalerie (Hainstr. 1, Leipzig), CULTON Ticket (Peterssteinweg 7) und online auf www.kochkunstfest.de bis zum 15.08. für 50 EUR (zzgl. VVK-Gebühr) sichern, danach erhält man das Ticket für 60 EUR (alle Portionen inklusive) ebenfalls in den genannten Verkaufsstellen. Es wird keine Abendkasse geben!

15 Leipziger Köche versprechen regionale Highlights von süß bis scharf, klassisch bis exotisch. Junge, kreative Köche, die authentisch – ohne Sternattitude – die Geschmackswelt der Gäste erweitern möchten. Flanieren, Gustieren und Genießen soll an diesem Abend im Vordergrund stehen und inmitten einer einzigartigen Atmosphäre können die genussaffinen Gäste kulinarisches Neuland entdecken. Die Kochkünstler folgender Gastronomien werden vor Ort den Kochlöffel schwingen: Bustamante, Cantona, Fela, Kesselhaus, Kowalski, Lucca Bar, Maitre, Max Enk, Pilot, Maza Pita, Münsters, Miersch Kochstudio, Shady, Tonis Handmade Organic Icecream, Umaii, Vodkaria, und Weinbeißerei.

Die Veranstalter des Koch Kunst Festes, in Kooperation mit der HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst, versprechen den Gästen nicht nur geschmackvolles, sondern auch musikalische Leckerbissen, spannende Begegnungen, kunstvollen Austausch und den besonderen Charme von Industriekultur. Eine nächtliche Vernissage zur Ausstellung „Politics and Pleasures of Food“, soll den Besuchern bereits einen Vorgeschmack auf den am Folgetag beginnenden Herbstrundgang ermöglichen. Weitere Infos findet man unter www.kochkunstfest.de.

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen