Wenn auf dem Hochzeitsauto eine weiß-blaue Nummer klebt

Wer sich gewerblich oder gegen ein Entgelt befördern lässt, sollte auf die weiß-blaue Nummer am Fahrzeugheck achten.

Wenn auf dem Hochzeitsauto eine weiß-blaue Nummer klebt

Weiß-blaue Genehmigungsnummer auf der Heckscheibe einer Stretchlimousine.

Karlsruhe – Wer in ein Hochzeitsauto oder eine Stretchlimousine zum Beispiel für den Junggesellinenabschied steigt, sollte in Zukunft zuerst seinen Blick über die Heckscheibe wandern lassen. Denn seit 2. August 2021 sind bei allen gewerblichen Fahrdienstleister die Fahrzeuge mit einer weißen Ordnungsnummer auf blauem Hintergrund beklebt.

Diese Ordnungsnummer ist an der rechten unteren Ecke der Heckscheibe, nach außen und innen sichtbar angebracht. So regelt es seit August der geänderte § 27 Absatz 3 der Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr, kurz BOKraft.

Das Gleiche galt seit vielen Jahren für Taxis in den Farben schwarze Schrift auf gelben Hintergrund und wurde jetzt für die anderen Fahrdienstleister übernommen.

Die weiß-blauen Ordnungsnummern werden von den örtlichen Straßenverkehrsbehörden vergeben. Damit wird für Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geschaffen, professionelle Chauffeurinnen und Chauffeure mit erweitertem Versicherungsschutz für die Personenbeförderung, von im Graubereich oder illegal arbeitenden Anbietern zu unterscheiden. Den wer gegen Entgelt oder gewerblich Personen befördert, unterliegt der Genehmigungspflicht und verfügt über die zuvor erteilte Ordnungsnummer an seinem Fahrzeug. Fehlt diese Nummer, ist Vorsicht geboten.

So werden zum Beispiel die Limousinen von den zuständigen Verkehrsbehörden streng überwacht und jährlich beim TÜV vorgeführt. Zusätzlich sind die Fahrzeuge als Mietfahrzeug versichert und die Chauffeurinnen und Chauffeure besuchen regelmäßig einen Gesundheitscheck. Auch das Führungszeugnis wird behördlich überprüft. Die persönliche und finanzielle Zuverlässigkeit des Limousinen Service wird alle fünf Jahre durch die Aufsichtsbehörde auf den Prüfstand gestellt.

Wer in Karlsruhe oder Baden-Baden eine Business Limousine oder eine Stretchlimousine bei Finest Limousine Service bucht, hat die Sicherheit, dass die Fahrzeuge über die weiß-blauen Ordnungsnummer verfügen und von den zuständigen Behörden genehmigt und überprüft sind.

1976 wurde die Taxi-Holl Edeltraud Holl in Gaggenau gegründet, aus der 2018 die Holl AG entstanden ist. Die Holl AG beschäftigt derzeit 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 6 Standorten. Aus dem kleinen Taxiunternehmen ist mittlerweile ein mittelständischer Mobilitätsanbieter geworden, der unter anderem auch im Limousinen- und Reisebusgeschäft vertreten ist.

Seit 1999 betreibt die Holl AG unter der Marke Finest Limousine Service einen professionellen Limousinenservice, der 2008 mit Stretchlimousinen ergänzt wurde.

Weitere Informationen sind im Internet verfügbar: www.finest-limousine.de und www.holl.ag

Firmenkontakt
Finest Limousine Service
Dirk Holl
Pulverhausstr. 38
76135 Karlsruhe
0721 / 56 50 5-35
0721 / 56 50 5-45
mail@finest-limousine.de
https://www.finest-limousine.de

Pressekontakt
Holl AG
Dirk Holl
August-Schneider-Str. 26
76571 Gaggenau
07225 / 96 45-17
07225 / 96 45-45
dirk.holl@holl.ag
https://www.holl.ag

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: