Kreativitäts-Seminar der belhoga war ein voller Erfolg

Michael Kestin, Ideenprovokateur aus Münster, begeisterte und regte StudentInnen der belhoga – Fachschule für Hotel Vom Bild-Objekt zum, Gastro-Konzept - kreativ ind der belhogaund Gaststätten – am bklm in Ahaus, durch handwerkliche und pointierte Details zur eigenen Kreativität an.

Ahaus (PLL/LB/LR). Die Fachschüler der belhoga am Berufskolleg Lise Meitner nahmen am Dienstag, den 05.03.2013, an einem Kreativ Seminar von Herrn Michael Kestin, teil.
Der Prozess-Gestalter, Innenarchitekt und Ideenprovokateur, aus Münster setzte seine Schwerpunkte im Seminar darauf, aus einfachen Dingen konkrete Gastro-Konzepte zu entwickeln.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde konnten die Studenten Ihre eigenen positiven und negativen Erfahrungen im Hinblick auf die Gastronomie einbringen. Im Anschluss daran wurden einige Ergebnisse aus vorherigen Seminaren vorgestellt, wodurch die Studenten Anregungen für die Entwicklung ihrer eigenen Konzepte bekamen.

In kleinen Teams wurden aus simplen Gegenständen wie zum Beispiel Teelichtern, Draht und Kronkorken zum Thema ‚Alice im Wunderland‘ Objekte und Figuren entworfen. Durch zufällig gewählte, mit verschiedenen Themen bedruckte Karten, wurden aus den Objekten und Figuren konkrete Konzepte für die Gastronomie entwickelt.
Am Ende der Teamarbeit wurden die verschiedenen Konzepte den anderen Studierenden vorgestellt.
Diese gaben Anregungen für die Verbesserung der Gastronomie-Konzepte.

Alle Studenten und der Teamleiter der belhoga, Helmut Osterholt, nahmen mit viel Freude und Kreativität teil.
Durch den Workshop bekamen die Studenten viele Ideen für die Zukunft und ihren weiteren Lebensweg in der Hotellerie und Gastronomie.


Hotelfachschule belhoga
Fachschule für Hotel und Gaststätten
am
BK Lise Meitner
Lönsweg 24
48683 Ahaus
Fon:+492561955700
Fax:+492561955701
www.bklm-ahaus.de

Helmut Osterholt
Studiendirektor
Teamleiter der belhoga

“Wir bilden Sie zu Unternehmern weiter!”

In der Gastronomie, Hotellerie und im Tourismus werden immer mehr gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Die betriebswirtschaftliche Fortbildung, gepaart mit fachlichem Können und persönlicher Ausstrahlung wird zukünftig den Wettbewerb entscheiden.

Daher bilden sich in der belhoga gastronomisch interessierte Menschen weiter, deren Ziel es ist, UNTERNEHMER zu werden, egal ob angestellt oder selbstständig.

Eine ganzheitliche Fort- und Weiterbildung ist das Ziel der belhoga: nicht Spezialisten, sondern Unternehmer, die sich in allen Bereichen eines Betriebes auskennen, sind das Ziel.

Der Abschluss

Staatlich geprüfte Betriebsleiterin/

Staatlich geprüfter Betriebsleiter

ist die offizielle Bezeichnung für diese Art Unternehmer der Hotellerie.

Außerdem wird (nach bestandenem vierten Prüfungsfach) die Fachhochschulreife zuerkannt.

Gastroecho – Gastro Echo – kostenlose Pressemitteilung veröffentlichen für die Gastronomie und Hotellerie – Tourismus – Gastro Echo – Gastro Presse – Hotel PR

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: