Kartong in Gambia bietet den mit Abstand schönsten Strand von ganz Westafrika

Die Strände im Süden von Gambia zählen zu den schönsten von Westafrika und haben den großen Vorteil, dass sie kaum besucht werden.

Tourismus Studentin Isatou Camara: „Boboi Beach Resort liegt an einem der schönsten Strände im westlichen Afrika…“

Kartong, THE GAMBIA – Die Strände im Süden von Gambia zählen zu den schönsten von Westafrika und haben den großen Vorteil, dass sie kaum besucht werden. Hier kann Mann und Frau tatsächlich noch im Wasser herumtollen und sich an der herrlichen Flora und Fauna erfreuen. Hier kräht also tatsächlich kein Hahn danach, was die Badenden im Wasser treiben. Schon vor über 20 Jahren entstand genau hier das BOBOI BEACH RESORT, eine der ersten Touristenlodges im Süden des kleinsten Landes auf dem Kontinent und optimal gelegen an einem der schönsten Strände im ganzen westlichen Afrika.

Die Grenze zum Senegal liegt in nur 5km Distanz. Urlauber können also von hier aus auch mal einen Ausflug in das eher französischsprachige Nachbarland machen. Der Grenzfluß ALLAHEIN River ist mit einem kleinen Boot flink überquert und dahinter lockt dann der Süden vom Senegal. Ganz mutige mieten sich ein Moped oder Motorrad und fahren auf meist menschenleeren und autofreien Straßen und Pisten durch artenreiche Landschaften.

BoboiIsatouLaptopRoundhut - KARTONG IN GAMBIA BIETET DEN MIT ABSTAND SCHöNSTEN STRAND VON GANZ WESTAFRIKA
Die angehende Tourismusexpertin Isatou Camara hat schon viel gesehen, aber „noch nie so eine angenehme Atmosphäre wie hier…“

BOBOI BEACH RESORT IN KARTONG ÖFFNETE BEREITS IM JAHR 2000 UND WURDE STETS VORSICHTIG ERWEITERT

Der Brite David Crowford hatte Gambia bereits in den 1990er Jahren liebgewonnen. Er kam zu jener Zeit, als nur ab und zu Touristen ins kleinste Land Afrikas reisten. David heiratete eine Frau aus Kartong und hatte kurz danach die Gelegenheit wahrgenommen und ein einzigartiges Strandgrundstück erwerben zu können. Dabei liegt dieses Idyll nur 350m entfernt von der wenig befahrenen (aber gut ausgebauten) Coastal Road, die die Hauptstadt mit dem Süden von Gambia und Senegal verbindet. Urlauber werden hier total entschleunigt und sind quasi eingebettet im tropischen Paradies Westafrikas.

Zunächst waren die Anfänge des BOBOI BEACH RESORTS bescheiden, Buschwerk wurde gestutzt und herrliche Palmen blieben stehen. Die ersten Gäste mieteten sich noch einfache Zelte, nach einigen Jahren kamen dann die ersten fünf afrikanischen Rundhütten hinzu und die Auslastung boomte, nachdem 2004 die Coastal Road in einen bis heute guten Zustand gebracht wurde. Nach und nach kamen sogar ein paar ‚Baumhäuser‘ hinzu, weitere Bungalows folgten. Die Besonderheit der Anlage ist zum einen die Autarkie, es gibt ausschließlich Solarenergie als Energiequelle und die Urlauber befinden sich hier inmitten der Natur, fern ab von allem Gelärme einer Metropole wie Dakar, Banjul oder Senegambia.

BoboiBeachViewonsea - KARTONG IN GAMBIA BIETET DEN MIT ABSTAND SCHöNSTEN STRAND VON GANZ WESTAFRIKA
Das einfache Restaurant verdient von der Lage her und Speisegüte eine besondere Empfehlung!

So sagt auch die aus Mauretanien stammende Urlauberin Aisha Faal: „Für mich ist diese Abgeschiedenheit und Ruhe und der wunderschöne Strand absolut erholsam. Ich habe mir heute ein Buch ON THE EDGE OF ENCREDIBLE ausgeliehen aus der BOBOI Bücherei und entspanne hier, habe sogar das Mobiltelefon in der niedlichen Rundhütte liegen lassen, hahaha.“

Auch die Gambische Junior Reisejournalistin und Co-Autorin Isatou Camara ist angetan von diesem einfach ausgestatteten, aber am einsamsten und schönsten Strand weit und breit gelegenen Strand Resorts: “Selten habe ich mich an der westafrikanischen Küste derartig wohlgefühlt wie hier. Es weht immer eine leichte Brise zu den Rundhütten und permanent lauscht man leise und in den schlafwiegend dem Meeresrauschen. Das ist schon extrem schön und wenn man dann am Strand joggt oder im warmen und klaren Wasser herumtollt, fühlt man sich wie neugeboren…

BoboibeachCow 1 - KARTONG IN GAMBIA BIETET DEN MIT ABSTAND SCHöNSTEN STRAND VON GANZ WESTAFRIKA
Zukünftige Tourismusexpertin Ms Isatou Camara aus Banjul: „Der Strand hier hat Karibik-Quality…., das ist atemberaubend!“

PREISBEISPIELE FÜR URLAUB IM BOHOI BEACH RESORT:

Der emsige Manager der Boboi Beach Resorts, Mr Buba Jammeh: „Wir wollen den Urlaub bezahlbar halten. Eine Nacht im Baumhaus gibt es schon ab 600 Dalasi (10,50 US $) zzgl. Frühstück. Eine Nacht im Sea Bungalow kostet für zwei Personen und mit Frühstück 35 US $. Vor allem für jene Urlauber, die mindestens vier Wochen bleiben wollen, wird es günstig. Die Monatspauschale liegt bei 20 US $ pro Nacht. Längere Aufenthaltsdauer wird nochmals günstiger.“ Buba Jammeh sagt: “Da die Heizung in Europa aus bleiben kann, sparen unsere Boboi Beach Resort Urlauber richtig Geld. In Gambia bekommt man nie kalte Füße, wetten dass? Kartong ist eine tolle Erfahrung für Afrika-Novizen und auch erfahrene Afrika-Reisende, perfekt für alle, die ihren Winter ganz neu erfahren und erleben wollen.“

BoboiBeachCottages - KARTONG IN GAMBIA BIETET DEN MIT ABSTAND SCHöNSTEN STRAND VON GANZ WESTAFRIKA
Die Rundhütten (mit Meerblick) garantieren ein angenehmes Klima auch bei tropischen Temperaturen

Viel mehr Informationen auf unserer Website:

https://www.boboibeachlodgethegambia.com

Buchungsanfragen auch gerne per eMail:

boboibeachlodgethegambia@gmail.com

 

So ❤️-willkommen in Gambia, die ‚lächelnde Küste von Afrika’

 

Pressekontakt:

Bellacoola Film Production UG
Eythstr. 10
D-51103 Cologne
Germany

phone: +491796004547
web: http://www.bellacoola.de
email: bellacoola-liefert (@) die-besten-bilder.de

BellaCoola Film Production UG (haftungsbeschränkt):

Die Bellacoola Film Production UG aus Köln hat sich als erfahrene Filmproduktionsfirma mit hervorragenden Referenzen einen Namen gemacht. Schwerpunkte: Reisen und Wissenschaft. Seit einigen Jahren ist eine Abteilung „Wirtschaft“ hinzugekommen, die sich mit den Gründen für die deutlich gesunkene Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie beschäftigt. Selbst Zukunftstechnologien, wie z.B. die Luft- und Raumfahrtindustrie, werden nicht ausreichend gefördert, und der Politik fehlt offensichtlich der Wille zum Handeln. Artikel geschrieben von Reisejournalist Oliver Gaebe und Junior Tourism Consultant Ms Isatou Camara

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: