Planung und Finanzierung der neuen Restaurantküche

Eine neue Restaurantküche bedeutet für jeden Gastronomiebetrieb eine große Chance. Neue Speisen können in die Speisekarte aufgenommen werden und das geschmackliche Erlebnis der Gäste verbessert sich. Kosten werden gesenkt. Allerdings möchte die neue Restaurantküche seriös geplant sein: Dies gilt sowohl für die konkrete Ausstattung wie auch für die Finanzierung.

Der Beginn der Planung: Welche Vorteile soll die Restaurantküche bringen?

Keine Restaurantküche ist komplett wie die andere. Platz, Ausrichtung des Gastronomiebetriebs und die Lage des Restaurants beeinflussen, wie jene aussieht. Der erste Punkt der Planung ist deshalb stets die Frage, was Sie eigentlich mit der neuen Küche erreichen möchten? Welche Vorteile soll jene bringen? Einige klassische Vorteile, auf die Sie in jedem Fall Wert legen sollten, wurden oben bereits kurz angerissen. Diese werden hier aber noch einmal vertieft und erweitert:

  • Kosten senken: Die Geräte der Küche sollten energieeffizienter als bislang arbeiten. Achten Sie hierfür besonders auf die Abzugsdüsen, Öfen, Fritteusen und die Gastrobräter („Salamander“)
  • Erweiterung der Speisekarte: Neben zusätzlichen Küchengeräten sollten Sie darauf achten, auch weitere Arbeitsflächen zu integrieren
  • Schnellere Arbeitsabläufe: Lassen Sie die genaue Anordnung der Küche hierfür nicht nur vom Profi, der Ihnen diese verkauft, sondern auch von einem Koch planen. Idealerweise stimmen Sie sich mit Ihrem Küchenpersonal schon im voraus eng ab
  • Optimierte Ergonomie um Ihr Personal zu entlasten: Die neue Restaurantküche ist eine große Chance, um Ihr Personal durch eine optimierte Ergonomie in der Küche zu entlasten. Passen Sie die Höhe der Arbeitsfläche und Geräte an Ihr Personal an – für jeden Bereich individuell. Bei den Arbeitsflächen können Sie zu in der Höhe verstellbaren Varianten greifen

Hygiene und Sicherheit: Darauf müssen Sie bei der weiteren Planung achten
Bedenken Sie, dass es für Restaurantküchen strenge Hygienevorschriften geben. Viele Gemeinden haben sogar Vordrucke entsprechender Reinigungspläne ins Netz gestellt, die zu befolgen sind. Achten Sie bei der Planung sehr genau darauf, dass sich das Personal für Reinigung und Kochen nicht gegenseitig ins Gehege kommen. Bei größeren Küchen sollten Sie deshalb beispielsweise mindestens vier statt nur zwei Öfen mit Herdplatten haben, die in Zweiergruppen getrennt voneinander stehen. Gleiches gilt für die Dunstabzugshauben. Der große Geschirrspüler sollte seine Ein- und Ausgabe außerhalb der regulären Küche haben, aber dennoch getrennt vom Restaurantbereich sein. Versuchen Sie überall, wo es möglich ist, selbstreinigende Küchengeräte zu integrieren, um Ihr Personal auf diese Weise zu entlasten.

Bei der Sicherheit gilt: Sie müssen erstens die gesetzlichen Auflagen erfüllen. Jene drehen sich grundsätzlich vor allem um den Brandschutz. Sprinkler sind Pflicht. Zudem sollte ein Feuerlöscher in Griffweite sein. In kleinen und mittleren Küchen benötigen Sie drei bis vier entsprechende Geräte. Die nächste große Gefahr sind spritzendes heißes Fett und heißes Wasser. Ihr Personal muss spezielle Arbeitskleidung tragen, die Fettspritzer beispielsweise an der Schürze auffängt. Heißes Wasser wird gebraucht, um die Küche zu wischen. Der Hahn sollte in etwa 50 Zentimeter Bodenhöhe angebracht und besonders gesichert sein, damit er nicht versehentlich geöffnet wird.

Die neue Restaurantküche finanzieren

Grundsätzlich können Sie die Restaurantküche auf unterschiedlichen Wegen finanzieren. Theoretisch stehen Ihnen zinsgünstige Kredite von der KfW (Modernisierungsdarlehen und Gründerdarlehen) zur Verfügung, die Sie allerdings nur nehmen können, wenn Sie bestimmte Auflagen erfüllen. Gerade, wenn Sie schon ein Restaurant haben, wird dies schwer. Eine andere Möglichkeit wäre ein Expresskredit bzw. Kurzzeitkredit. Dieser wird von verschiedenen Anbietern, beispielsweise der Vexcash AG vergeben. Durch die schnelle Bearbeitung wird die Modernisierung schnell realisierbar. Alternativ können Sie sich online um entsprechende Darlehen bewerben. Die sogenannten Renovierungskredite eignen sich beispielsweise in den meisten Fällen für Ihr Vorhaben. Allgemein sind aber auch Gewerbekredite eine Möglichkeit, damit Sie die neue Restaurantküche finanzieren können. Die Zinsen schwanken zwischen den Angeboten stark, deshalb sollten Sie unbedingt einen Vergleich durchführen.

Bildquelle: Pixabay

Teile diesen Beitrag:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen