PET! Gräf’s Party-Poppy

Der leichte Liqueur-Genuss

PET! Gräf's Party-Poppy

Spaß ohne Glas setzt sich bei Festivals, Straßenfesten und Umzügen immer mehr durch. Ganz diesem Trend entsprechend und rechtzeitig zur Faschings-Saison bereichern die beliebten Gräf“s Mini-Liqueure jetzt im PET-Portionsfläschchen die Feier-Szene. Hundert Prozent glasfrei versprechen die PET! Gräf“s Party-Poppys Riesentrinkspaß. Die scherbenfreie PET-Initiative startet Kleinflaschenspezialist Destillerie Dr. Rauch mit zunächst fünf Sorten: Gräf“s Fränkische Pflaume, Gräf“s Feige mit Wodka, Gräf“s Saurer Apfel, Gräf“s Kleiner Waldi®, und Gräf“s Teufelszeug. Mit ihrem neuen frechen Auftritt als Gräf“s Party-Poppy garantieren sie in der leichten und unzerbrechlichen PET-Flasche bei gewohnter Liqueur-Qualität Genuss und Stimmung.

Die Vorteile der Leichtgewichte liegen auf der Hand. Weder Verbraucher noch Gastronomen und Veranstalter müssen bei Glasverbot künftig auf die süffigen Minis verzichten. Scherben kann es nicht mehr geben, die Gräf“s PET Party-Poppys sind sogar wurfsicher – eine Freude bei jedem Gaudiwurm. Zudem senkt das niedrige Gewicht den Energieverbrauch beim Transport. Mit nur 25 Gramm bringt ein gefülltes PET Party-Poppy gut zwei Drittel weniger auf die Waage, als die herkömmliche Glasvariante mit 85 Gramm. Ein weiterer Aspekt ist die Recycling-Fähigkeit. Ein Prost auf die neue Leichtigkeit!

Jeder Verkaufskarton enthält 25 Fläschchen à 20 ml – wahlweise sortenrein oder als Party-Mix mit je fünf Minis pro Geschmacksrichtung. In poppigen Neon-Farben fungiert die Verpackung gleichzeitig als attraktiver Thekenaufsteller.

Portionsfläschchen Gräf“s Party-Poppy 18 bis 25% vol, 25 Stück im Thekenaufsteller. UVP EUR 12,95. Erhältlich im C&C Handel, im gut sortierten Lebensmittel- und Getränke-Fachhandel sowie in vielen Tankstellen- und Convienience-Stores.

Bildrechte: Destillerie Dr. Gerald Rauch

Qualität aus Tradition

Vor über 40 Jahren übernahm der heutige Inhaber Dr. Gerald Rauch nach seinem Chemiestudium am 1. September 1969 die Spirituosenfabrik seines Vaters und baute diese bis zum heutigen Tag kontinuierlich aus.

Die Destillerie Dr. Gerald Rauch GmbH mit Firmensitz in Marktredwitz übernahm innerhalb weniger Jahre etliche Firmen aus der Nachbarschaft mit regional bekannten Marken so z.B. die Gebrüder Herold in Hof und die Firma Gräf in Marktredwitz. Mit Zukauf der Firma Mahr in Burgkunstadt und deren Produkt „Altfränkischer“, einem würzigen, jedoch nicht bitteren Kräuterlikör auf der Grundlage der Eberesche – im Volksmund auch Vogelbeere genannt-, erlangte das Unternehmen schließlich bundesweite Bekanntheit.

Kontakt
Destillerie Dr. Gerald Rauch
André Rauch
Thölauer Straße 12
95615 Marktredwitz
09231/99501
info@mm-pr.de
http://www.graefs.de

Pressekontakt:
MM-PR GmbH
Elfie Kraus
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen