Marketing 2.0 für die Hotellerie – wohin führt der Weg?

Gastronomie-News_LogoDas Internet hat für viele grosse und kleine Veränderungen in unserem Leben gesorgt. Wer sich über etwas informieren möchte, der sucht oft als erstes im Internet. Jeder, der ein Zimmer in einem Hotel buchen wollte, hat wohl schon auf Google nach Informationen dazu gesucht. Es ist daher höchst wichtig geworden, das Hotels einen positiven Eindruck im World Wide Web hinterlassen. Was bei der Vermarktung von Hotels im Internet immer wichtiger wird, verraten wir Ihnen hier.

Social Media: Mehr als nur Facebook

Für das Online Marketing sind Social Media wie Facebook und Twitter bereits unerlässlich geworden. Eine Tatsache, die nicht nur für die Hotelbranche gilt. Auch im kommenden Jahr wird sich dies nicht ändern. Laufend tauchen nun immer wieder neue solcher Plattformen auf. Viele haben Mühe sich zu etablieren, andere hingegen wie Google+, Pinterest oder Instagram gewinnen laufend an Popularität. Solche Photo Sharing-Seiten wie Pinterest und Instagram bieten die Möglichkeit, starke visuelle Botschaften zu vermitteln, was gerade für Hotels extrem lohnend sein kann. Gerade Pinterest muss nicht nur dazu genutzt werden, um Bilder des eigenen Hotels zu teilen. Tipps für Freizeitaktivitäten, Ausflugsziele in der Umgebung – der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Vorteil ist dabei, dass man solche Fotos nicht immer selber schiessen muss, sondern sie einfach im Internet finden und auf Pinterest ausstellen kann. Schnell bietet man so den Besuchern echten Mehrwert. Auch Google+ ist inzwischen mehr als nur „ein weiteres soziales Netzwerk“. Es scheint zudem Hinweise darauf zu geben, dass Google Plus das Ranking einer Hotelwebsite positiv beeinflussen kann. Wer sich also regelmässig Zeit für Social Media-Aktivitäten einplant, der kann belohnt werden. Zum einen mit steigenden Besucherzahlen und zum anderen mit einer Seite, die besser in den Suchergebnissen abschneidet.

Responsive Design: Nicht Trend sondern Zeitgeist

Viele Nutzer suchen heute über ein Smartphone oder Tablet im Internet – Tendenz steigend. Allerdings werden nicht alle Webseiten auf solchen Endgeräten optimal angezeigt. Dies kann für die Besucher zu einem negativen Erlebnis werden, wenn Bedienelemente nicht oder nur mühsam zu nutzen sind. Für Unternehmen, Hotellerie eingeschlossen, wird es deshalb immer wichtiger, die Webseite für solche Endgeräte optimieren zu lassen. Responsive Design sorgt dafür, dass die Webseite immer optimal dargestellt wird, egal ob man darauf von einem Desktopcomputer, Tablet oder Smartphone zugreift. Responsive Design sollte keinesfalls als Mode abgetan werden. Es spiegelt vielmehr eine Veränderung im Verhalten der Nutzer wieder. Und solche Veränderungen sollten nicht einfach ignoriert oder belächelt werden. Spätestens wenn man als Hotelunternehmen merkt, dass die Absprungrate von solchen Geräten aus um ein Vielfaches höher ist bei Computern, sollte gehandelt werden. Besser noch ist es aber, wenn man solche auf solche Trends frühzeitig reagiert und so den Besuchern ein angenehmes Erlebnis garantieren kann.

Corporate Blog: Content Marketing vom feinsten

Online Marketing zu betreiben bedeutet aber nicht nur, die Webseite zu optimieren. Webseiten bleiben oft über längere Zeiträume gleich und sind somit statisch – das Internet ist jedoch ein Ort, an dem ständig neue Inhalte geschaffen und verbreitet werden. Gerade für Hotels kann ein eigener Blog deshalb echte Vorteile bringen. Der Markt in der Hotelbranche ist hart umkämpft und deshalb ist es wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben. Ein Blog verleiht einer Hotelwebsite etwas persönliches und, wenn richtig gemacht, einzigartiges. Auch bei einem Blog ist Kreativität gefragt. Statt nur über das eigene Unternehmen zu berichten, kann man die Besucher über Events, lokale Attraktionen und weitere Tipps informieren. So lässt sich schnell echter Mehrwert für die Besucher schaffen und neue Besucher auf seine Seite ziehen. Auch aus SEO-Sicht gesehen ist ein Blog äussert lohnenswert, denn Suchmaschinen legen Wert auf neuen und relevanten Content. Auf lange Sicht gesehen zahlt sich ein aktiv und interessant geführter Blog also aus, denn nicht nur Besucher werden dies schätzen sondern auch Suchmaschinen die Website mit einem besseren Ranking belohnen.

Das Online Marketing eines Hotels sollte nicht auf einen einzigen unerfahrenen Mitarbeiter geschoben werden, sondern professionell betrieben werden. Helfen kann in diesem Fall eine Online Marketing Agentur wie insyma, die sich auf die Beratung der Hotelbranche spezialisiert hat. Online Marketing ist kein Hexenwerk und kann mit Fleiss und Geduld für grössere Bekanntheit eines Hotels und damit einhergehend mehr Besucher sorgen.

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen