Homöopathie für Tiere

Zwei Tierhomöopathinnen aus dem Berchtesgadener Land in Oberbayern schulen Milchbauern, wie sie den Antibiotikum-Einsatz bei ihren Rindern reduzieren können

Homöopathie für Tiere

Die beiden Tierhomöopathinnen Birgit Gnadl und Angela Lamminger-Reith behandeln Rinder auf natürliche Weise

Menschen suchen zunehmend nach alternativen Heilmethoden zur klassischen Schulmedizin. Die Homöopathie eröffnet neue Möglichkeiten, Krankheiten auf natürliche Weise zu behandeln und stößt seit den letzten zehn Jahren auf immer größere Resonanz (1). Unter dem Motto „Was für den Menschen gut ist, hilft auch den Tieren“ gewinnt die Behandlung mit homöopathischen Mitteln auch für Landwirte in der Nutztierhaltung an Bedeutung, so zum Beispiel bei Milchkühen: Über 400 Milchviehbetriebe der Molkerei Berchtesgadener Land setzen erfolgreich auf Rinderhomöopathie, um das Immunsystem der Tiere langfristig zu stärken und den Antibiotikum-Einsatz auf ein Minimum zu reduzieren.
Um das Basiswissen der Homöopathie zu erlernen, bietet die Molkerei Berchtesgadener Land ihren Landwirten Schulungen an. Bereits über 1.000 Teilnehmer haben die Grund- und Aufbauseminare besucht. Die erfahrenen Tierhomöopathinnen Birgit Gnadl und Angela Lamminger-Reith vermitteln dabei, wie sie ihre Rinder im Krankheitsfall selbst behandeln können z.B. mit Arnika bei Euter-Entzündungen oder Aloe bei Durchfall.

(1) GfK Health im August 2013, im Auftrag des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller (BAH)

Bildrechte: Molkerei Berchtesgadener Land Bildquelle:Molkerei Berchtesgadener Land

Die Entstehung der Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG reicht in das Jahr 1927 zurück. 54 Bauern gründeten die Molkerei-Genossenschaft mit einer anfänglichen Tagesanlieferung von 700 Kilogramm Milch. Seit 1986 befindet sich der Firmensitz am Hockerfeld in Piding. Die derzeit tägliche Milchanliefermenge von 600.000 Kilogramm wird heute von 1825 Bauern aus dem Berchtesgadener Land, dem Chiemgau, dem Isarwinkel sowie dem Salzburger Land geliefert. Mit einer erfassten Rohstoffmenge von 240 Mio. kg Milch wurde in 2011 ein Umsatz von 189 Millionen EUR inkl. Frischdienst realisiert. Bei den Produkten entwickelte sich Frische Bergbauern-Milch, Bergbauern-Butter und Haltbare Bio-Alpenmilch zu den Rennern in den Premiumsortimenten.

Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
Barbara Steiner-Hainz
Hockerfeld 5-8
83451 Piding
08651 / 7004-1150
barbara.steiner-hainz@molkerei-bgl.de
http://www.molkerei-bgl.de

Teile diesen Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen